Grenada Urlaub

Grenada - Gewürzinsel mit Traumstränden

Die Nationalfahne in den Farben rot, grün und gelb enthält auch zwei Dreiecke, deren linkes Grenadas wichtigstes Exportgut auf grünem, fruchtbaren Grund zeigt: die Muskatnuss. Die grüne, bergreiche Insel ist nach Indonesien der zweitgrößte Exporteur von Muskatnüssen und liegt im Südosten der Karibik, gerade einmal 150 km vor der Küste Südamerikas. Zum Staatsgebiet Grenadas gehören noch die nördlich gelegenen kleineren Inseln Carriacou und Petit Martinique sowie der südliche Teil der Grenadinen.

Grenada - Entdecken Sie Ihren Traumstrand

Grenadas 45 wunderschöne Strände sind bei Besuchern äußerst beliebt. Und dies nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern auch weil sie alle frei zugänglich sind, es gibt keine Privatstrände. Der Strand von Grand Anse – etwas südlich von der Hauptstadt St. George`s gelegen - ist über 3 km lang und liegt in einer geschützten Bucht. Von ihm heißt es, dass er einer der schönsten Strände der ganzen Karibik sei. Viele der großen Hotels sind hier beheimatet. Aufgrund seiner Lage ist dieser Traumstrand auch bei Einheimischen sehr beliebt.

Grenada – Entdecken Sie mehr beim Inselhüpfen

Grenada bietet eine vielfältige Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten. Neben den Sportarten in und auf dem Wasser ebenso Wanderungen im Regenwald, Schwimmen in erfrischenden Wasserfällen, Inselrundfahrten, aber auch Tagestouren zu einer der Nachbarinseln. Eine Besichtigung der pittoresken Inselhauptstadt St. George`s mit seinem bunten Markt sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Grenada – Paradies zum Segeln und Tauchen

Grenada ist für Besucher ein Paradies zum Segeln und Tauchen, aber auch zur Beobachtung von Walen und Delfinen. Ein Segelboot zu chartern ist nur eine Möglichkeit, die Insel richtig zu entdecken. Es gibt eine große Auswahl an Segeltörns, für einen Tag oder auch mehrere Tage. Eine Kombination von Segeltörn und weiteren Aktivitäten im Wasser (z.B. schnorcheln oder Whale Watching) ist ebenfalls möglich.

Die Unterwasserwelt von Grenada ist genauso atemberaubend wie die Welt oberhalb der Wasseroberfläche. Grenada und auch die Insel Carriacou gehören zu den faszinierendsten Tauchgebieten der Karibik. Es gilt das größte Schiffswrack und einen Unterwasser-Vulkan zu bestaunen. Die meisten Tauchschulen befinden sich im Süden der Insel. Die verschiedenen Tauchplätze bieten sowohl dem Anfänger wie auch dem Fortgeschrittenen genügend Möglichkeiten.

Grenada – die Insel für Hochzeit und Honeymoon

Stellen Sie sich doch einmal eine traumhafte Hochzeit auf einer der schönsten Karibik Inseln vor, umgeben von tropischen Palmen, weißem Sandstrand und türkisblauem karibischen Meer. Oder auf einem Segelboot oder in einer alten karibischen Kirche. Sollten Sie nach dem richtigen karibischen Ort für den wichtigsten Tag Ihres Lebens - oder für die Hochzeitsreise – suchen, dann ist Grenada genau richtig. Wir unterstützen Sie dabei, dass Ihre ganz persönliche Hochzeit und Ihre Flitterwochen unvergesslich bleiben werden.

In Grenadas Gewässern Wale & Delfine entdecken

In den Gewässern Grenadas kann man mit etwas Glück bei einer Ausflugsfahrt an Bord eines Katamarans Wale und Delfine sichten. Unter den 15 Arten, die durch die Gewässer nahe Grenadas streifen, gehören unter anderem Buckel-, Killer-, Pott- und Schnabelwale. Die beste Jahreszeit für eine Sichtung sind die Monate Dezember bis April/Mai. Das Jahr durchgehend kann man jedoch mit ein wenig Glück weitere, andere Walarten sehen. Aber auch schon die zahlreichen Delfinarten begeistern bei einer Sichtung während einer Ausflugsfahrt.

Gesundheit:

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, außer bei Einreise aus so genannten gelbfieberendemischen Gebieten. Für Kurzreisen empfiehlt sich Impfschutz gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie. Für einen Langzeitaufenthalt ist Schutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Die durch Mücken übertragene Dengue-Virus-Infektion tritt vereinzelt auf. Ein ausreichender Mückenschutz ist ratsam.

Klima:

Warm und trocken zwischen Dezember und Mai, warm mit etwas mehr Regen von Juni bis November, jedoch sehr gute Unterwassersicht, da das Meer in dieser Zeit besonders ruhig ist. Das ganze Jahr über liegen die Temperaturen zwischen 25 und 33 Grad Celsius und es weht ein stetiger Passatwind.

Einreise:

Reisepass, der mindestens noch sechs Monate gültig ist (Aufenthalt max. 3 Monate). Kinderausweise werden mit Lichtbild anerkannt, sofern das Kind von einem Elternteil/ Sorgeberechtigten begleitet wird. Ferner muss der Reisende im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets sein. Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen kein Visum.

Ortszeit:

Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -5 Std., im Sommer -6 Std.

Geld / Währung:

Die Währung in Grenada ist der East Caribbean Dollar(EC$). 1 € entspricht zur Zeit etwa 3,43 EC$. Der Wechselkurs zwischen US$ und EC$ ist fix und liegt bei 2,70EC$ für 1US$ . Es empfiehlt sich, US-Dollars mitzunehmen, da diese überall angenommen und gewechselt werden. VISA und Mastercard werden generell akzeptiert, es gibt auch Bankautomaten, wo mit den Karten und einem Pin-Code Bargeld abgehoben werden kann.

Sprache:

Die Amtssprache ist Englisch, daneben sind Kreol-Sprachen im Gebrauch (Grenada-Kreolisch, Antillen-Kreolisch)

Weitere Informationen:

Grenada Board of Tourism
Schenkendorfstrasse 1
65187 Wiesbaden
Tel: 06112676711
 

Links: